Chinas Sozialkreditsystem – Handelskammern schlagen Alarm

Bis 2020 plant China die Einführung eines Sozialkreditsystems. Dieses soll nicht nur jedem Bürger eine Note geben, sondern auch (internationale) Unternehmen bewerten. Deutsche und europäische Firmen seien unzureichend auf diese Veränderungen vorbereitet, warnen die Handelskammern. So veröffentlichte die EU-Handelskammer ein Positionspapier, in dem sie vor einem „radikalen Wandel“ warnen. Es sei zudem „zutiefst besorgniserregend“ in…

Handelsstreit USA – China: Wie Trump für weltweiten Abschwung sorgen könnte

Seit Trump 2018 erstmalig Strafzölle auf Waren aus China erhob, herrscht ein immer wieder aufkeimender Konflikt zwischen den beiden Wirtschaftsmächten. Trump versucht die Oberhand zu behalten und kündigte vor kurzem erneut zusätzliche Importgebühren auf in China hergestellte Produkte an. Dieser anhaltende Handelsstreit könnte große Auswirkungen auf die globale Wirtschaft haben. Ende August hat China als…

„Urgewald“ gegen Kürzung von Fördermitteln für Klimaschutz

Die Umwelt- und Entwicklungsorganisation Urgewald hat sich gegen die Aussetzung von Fördergeldern zum Schutz von Brasiliens Regenwald ausgesprochen. Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro habe zwar eine „ganz furchtbare Haltung zum Regenwald“, bemerkte dazu die Weltbank-Expertin der Organisation, Ute Koczy, im Interview mit dem Evangelischen Pressedienst (epd). Am Ende zähle aber, dass mit dem Geld nicht…

Wie Österreich zu Europas führender Wasserstoff-Nation werden will

Gigantische Perspektiven, aber kaum Infrastruktur – weder in der Fertigung noch in der Verteilung: Was die Nutzung von Wasserstoff als Energieträger angeht, unterscheidet sich Österreich kaum von seinen Nachbarländern. Nun hat die Alpenrepublik die Flucht nach vorn angetreten und will seinen Strom schon 2030 vollständig aus erneuerbaren Quellen beziehen. Um dieses Ziel zu erreichen, setzt…

Zahlen ohne Kreditkarte am anderen Ende der Welt

Als Kind der Finanzkrise 2007 stieß der Bitcoin 2009 in eine Lücke. Während Großbanken zusammenbrachen, Gewissheiten zu zittern begannen, Staatsbanken und Staaten in existenzielle Krisen gerieten, Vertrauen in Geldsysteme zerstob, war der Bitcoin plötzlich da. Eine Erfindung ohne Erfinder: Der ist bis heute unbekannt und versteckt sich hinter einem japanisch klingenden Pseudonym. Das Internetgeld kam…

Kunst als Altersvorsorge: Investments mit täglicher Rendite

Kunst als Investment klingt für die meisten Menschen nach einer Spielwiese der Superreichen. Dabei können auch Privatpersonen mit überschaubarem Einsatz vom Boom am Kunstmarkt profitieren. Achten sollten Investoren auf die richtige Auswahlstrategie und eine breite Streuung. Der Kunstsammler und Kunsthändler hat sein Büro in einem gut versteckten, umgebauten Altbau im Herzen von Berlin. Vor der…

EU investiert in Fischzucht

Um ein Überleben der Fischbestände zu gewährleisten, spricht sich die EU-Kommission für die Ausweitung der Fischzucht innerhalb der EU aus. Trotz steigender Nachfrage könnten so wildlebende Fische geschützt werden, sowohl innerhalb der EU als auch weltweit. Fischzucht ist nach Angaben der europäischen Verbraucherschützer einer der am schnellsten wachsenden Lebensmittelsektoren. Aus ihr stammt schon heute ungefähr…

Online-Broker IronFX: Insider packen aus!

Wenn die Kunden wüssten, wie die Kundengelder im Forex-Handel die Kurse rauf und runtergeprügelt werden, um möglichst viele Kontobewegungen zu haben und um damit die sogenannte Roundturn-Comission (Gebühren) für den Broker in die Höhe zu jagen, dann würde der Großteil der Kontoinhaber sicherlich schnellstens ihr Konto (Managed Account) bei IronFX wieder schließen, und das verbleibende…

Trotz Offenlegung: Wahnsinns-Gehälter für US-Vorstände

Da kommt manch ein Angestellter schwer ins Staunen oder auch ins Grübeln: Bis zu 500 mal mehr als das Durchschnittsgehalt eines Mitarbeiters verdienen in den USA die Vorstände von börsennotierten Unternehmen, die sogenannten CEO’s (Chief Executive Officer). Doch diese Zahlen müssen seit letztem Jahr in den jährlichen Bekanntmachungen, den Jahresberichten, offengelegt werden, damit Aktionäre genau…

Der Sündenbock des Brexit-Chaos‘

Das Theater um den Brexit oder Nicht-Brexit spielt seit Monaten auf allen politischen Bühnen eine tragende Rolle, aber still und leise wurde nun eine landesweit bekannte Aktivistin aus England für das Brexit-Chaos ausgemacht und überall an den öffentlichen Pranger gestellt. Das geht so weit, dass Gina Miller Todesdrohungen und Beleidigungsbriefe erhält, dabei dachte sie offensichtlich…