Grenzöffnungen Corona-Pandemie: Der Urlaub kann kommen!

on

Die Lockerungen innerhalb der Corona-Krise nehmen weiter zu und mehr und mehr Länder öffnen ihre Grenzen wieder für Reisende und Touristen, so dass der begehrte Sommerurlaub für viele in greifbare Nähe gerückt ist. Besonders beliebte Reiseländer wie Spanien, Italien und Griechenland haben angekündigt, spätestens am 21.6.2020 die Einreise für Urlauber wieder zu erlauben. Quasi ohne Einschränkungen. Österreich hat als Vorreiter bereits zum 16. Juni seine Grenzen geöffnet.

Es ist Sommer und man konnte lange nicht planen, ob der sehnlichst herbeigewünschte Urlaub am Meer überhaupt dieses Jahr stattfinden kann oder nicht. Die sogenannten Reisewarnungen wurden bis auf wenige Ausnahmen aufgehoben, und die Menschen können beinahe unbesorgt ihre Reiseziele – zumindest in Europa – wieder ansteuern. Auch die Türkei hat Touristen signalisiert, dass sie gerne kommen können. Es ist klar, dass gerade die Länder Südeuropas vom Tourismus leben und für sie ist es unheimlich wichtig, dass die Urlaubssaison wieder beginnen kann. Europa ist zwar weltweit nach wie vor eine der am stärksten vom Coronavirus betroffenen Regionen, doch es scheint so, als habe unser Kontinent den Höhepunkt der Pandemie überwunden. Zahlreiche Staaten nehmen jetzt Corona-Lockerungen vor und wagen somit den Schritt zurück zu mehr Normalität, was von Millionen Touristen dankbar angenommen wird. Die Hygienemaßnahmen, die uns einiges an Disziplin und Verordnungen auferlegt hat, werden jedoch weiterhin aufrechterhalten, vielerorts sind Mindestabstände und ein Mundschutz im öffentlichen Raum weiterhin Pflicht. Solange man sich und andere dadurch besser schützen kann und es keinen neuen Ausbruch der Pandemie gibt, ist das soweit sicherlich in Ordnung. Wie es dann letztendlich an den Stränden aussehen wird, wenn Mindestabstände eingehalten werden müssen, dass kann man sich kaum vorstellen. Wer will verhindern, dass sich die Leute im Wasser nahe kommen oder an den Duschen die Abstände nicht eingehalten werden?

Jetzt ist es amtlich: Deutschland nimmt zum 15. Juni 2020 seine Reisewarnungen für die europäischen Staaten zurück, folglich sind Urlaubsreisen in das europäische Ausland ab diesem Datum wieder problemlos möglich. Neben den EU-Staaten werden auch die Reisewarnungen für Großbritannien, die Schweiz, Island und Liechtenstein aufgehoben. Eine Ausnahme der Aufhebung der europäischen Reisewarnungen stellen Norwegen und Spanien dar, für diese beiden Länder soll auch nach dem 15. Juni weiterhin eine Reisewarnung bestehen bleiben, die aber laut dem spanischen Tourismusminister für den Rest des Landes bis Ende Juni aufgehoben wird – Mallorca hat bereits einigen Tausend deutschen Urlaubern die Einreise zum Urlaubmachen gestattet, was zahlreich genutzt wurde. Somit hat Corona seinen Schrecken der Vergangenheit fast völlig verloren, gibt es auch nur noch wenige Meldungen von Neuerkrankungen oder Todesfällen. Auch unser direkter Nachbar Österreich hebt zum 16. Juni seine Reisebeschränkungen für 31 europäische Länder auf. Natürlich bleibt zu hoffen, dass es dann keine neue Ansteckungswelle mehr gibt, denn sonst würden die alten Maßnahmen erneut zur Anwendung kommen müssen. Einige Reiseveranstalter wie beispielsweise TUI oder auch Fluggesellschaften wie Lufthansa werben damit, dass sie den Reisenden die Rückkehr nach Deutschland im Krisenfall garantieren, um so die Menschen zum Urlaubmachen zu motivieren. Die nächsten Wochen werden zeigen wie die neuen Angebote und Möglichkeiten angenommen werden. Zwar haben nach einer offiziellen Befragung etwa 23% der Urlaub gesagt, dass sie dieses Jahr in Deutschland bleiben wollen – also Urlaub im eigenen Land machen wollen – aber der Rest fiebert den Sommerferien entgegen. Im Übrigen bleiben Reisen in die USA erst einmal verboten und es müssen Quarantäne-Vorschriften beachtet werden, wenn man aus Risikoländern einreist.

Ein Kommentar auch kommentieren

  1. erotik izle sagt:

    Sie-haben einen fantastischen Blog Dank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.