Investor Kutbettin Eroğlu verwandelt Staaken Center in CO2-neutrale Vorzeige-Mall

Deutschland

Das Staaken Center am Stadtrand von Berlin wird aktuell zu einer CO2-freien Vorzeige-Mall umgebaut. Aktuell werden umfangreiche Modernisierungsmaßnahmen vorgenommen und das Staaken Center einer energetischen Sanierung unterzogen. Immobilienprofi Kutbettin Eroğlu hat einen ehrgeizigen Plan: aus der Problemimmobilie soll ein modernes Vorzeigeobjekt werden.

„Nach Abschluss der Arbeiten wird das Staaken Center in neuem Glanz erstrahlen und zu einem attraktiven Anlaufpunkt für die 30.000 Anwohner von Staaken und dem angrenzenden Bezirk Spandau werden“, erklärt Immobilieninvestor Kutbettin Eroğlu seinen Plan. Bei der Eröffnung sei 1973 sei das Staaken Center noch eines der modernsten Einkaufszentren Deutschlands gewesen, doch seitdem sei kaum in die Modernisierung investiert worden und ein erheblicher Sanierungsstau entstanden. Dies werde er nun ändern, erklärt Eroğlu.

Aktuell laufen die Vorbereitungen für die zweite Phase der energetischen Sanierung. Nachdem die Sanierung des Daches fast abgeschlossen wurde, wird als nächstes die Fassade modernisiert und das Parkhauses saniert werden. Zudem werden die Stränge im Staaken Center erneuert und die Heizung- und Lüftungsanlage nach neuesten gesetzlichen Vorgaben modernisiert. Zudem wird eine große Photovoltaikanlage auf dem Dach installiert werden und in Zukunft Sonnenstrom liefern. „Wenn die Sanierung abgeschlossen ist, wird das Staaken Center CO2-neutral sein“, freut sich Kutbettin Eroğlu über die Projektfortschritte.

Auch im Innenraum des Staaken Center sind die Sanierungsfortschritte bereits für alle Besucherinnen und Besucher spürbar. Die öffentlichen Flächen wurden durch ein neues Licht-, Raum- und Klimakonzept erheblich aufgewertet und laden jetzt zum Flanieren und Verweilen ein. Auch wurden neue behindertengerechte Sanitäreinrichtungen gebaut und alle Mieter verpflichtet ihre Toiletten öffentlich zugänglich zu machen. „Uns ist es wichtig ein Wohlfühlambiente für die Gäste zu schaffen. Unter anderem haben wir moderne LED-Beleuchtung und Moosplatten zur Verbesserung der Raumluft installiert“, erklärt Kutbettin Eroğlu das neue Konzept für die Innenflächen des Staaken Center.

Der Elan von Immobilienentwickler Kutbettin Eroğlu trägt bereits im zweiten Jahr nach Erwerb des Staaken Center Früchte. „Wir haben den Leerstand von 35 Prozent auf unter 10 Prozent reduziert“, sagt Kutbettin Eroğlu und ergänzt, dass alle frei-werdenden Flächen umgehend modernisiert, mit individuellen Konzepten ausgestattet und an ausgewählte Pächter vermietet werden.

Unter anderem wurde das gastronomische Angebot im Staaken Center um mehrere Restaurants und Cafés erweitert. Zudem hat Kutbettin Eroğlu einen exklusiven Fleischer gewinnen können, der das kulinarische Angebot im Staaken Center mit einer großzügigen und modernen Verkaufsfläche im Herzen des Nahversorgungszentrums bereichert. Und auch das Serviceangebot im Staaken Center wird sich demnächst deutlich verbessern. Derzeit wird eine Ladenfläche saniert und in Kürze eine neue Postannahmestelle eröffnen.

Besonders wichtig ist Kutbettin Eroğlu eine ausgewogene Mischung von Geschäften und Freizeitangeboten im Staaken Center zu etablieren: „Das Staaken Center soll wieder das werden, was es einmal war: der Mittelpunkt von Staaken, ein Treffpunkt für die Menschen.“ Er sei in der Gegend aufgewachsen und kenne die Bedeutung des Staaken Center für die Umgebung.

Aktuell befindet sich Immobilienentwickler Kutbettin Eroğlu in sehr konstruktiven Gesprächen mit dem Stadtplanungsam, um auszuloten, ob die Einrichtung eines Bürgeramts im Staaken Center möglich sei. Für die Anwohner wäre das ein echter Gewinn erklärt Eroğlu: „Ein Bürgeramt im Herzen von Staaken würde allen Bewohnerinnen und Bewohnern kurze Wege ermöglichen“.

Um die Baufortschritte zu feiern und mit den Anwohnerinnen und Anwohnern von Staaken in Kontakt zu kommen, veranstaltet Eroğlu gemeinsam mit dem Quartiersmanagement, dem Gemeindewesen Heerstraße Nord und den lokalen Sozialträgern ein Sommerfest. Am Wochenende vom 7.7. bis 9.7.23 erwartet Besucherinnen und Besucher ein spannendes Unterhaltungsprogramm auf zwei Bühnen. Zudem laden rund 50 Verkaufsstände zum Shoppen, Essen und Trinken ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert