Digitale Lösungen revolutionieren betriebliche Vorsorgeberatung

Unternehmen

In hochkomplexen Beratungssituationen wie der ganzheitlichen Beratung eines Unternehmens zu den Bereichen betriebliche Altersvorsorge (bAV), betriebliche Krankenversicherung (bKV) und betriebliche Arbeitskraftabsicherung (bAKS) spielen digitale Technologien eine immer größere Rolle. Martin Bockelmann von Xempus erklärt, wie diese Technologien genutzt werden können, um die Stärken von Technologie voll auszuschöpfen.

In den letzten Jahren hat die betriebliche Vorsorge stark an Bedeutung gewonnen. Neben bAV und bKV etabliert sich mit bAKS bereits das nächste Produkt als Teil der betrieblichen Vorsorge. Vermittler, die eine ganzheitliche Beratung anbieten, verschaffen sich einen Wettbewerbsvorteil. Digitale Prozesse bilden dafür die Grundlage und ermöglichen entscheidende Skalierungseffekte.

Das steigende Interesse an betrieblicher Vorsorge ist vor allem auf die Beschäftigten zurückzuführen, die die Vorteile zunehmend erkennen. Studien zeigen, dass immer mehr Beschäftigte eine Absicherung über ihren Arbeitgeber wünschen. Die bAV war laut einer Arbeitnehmer-Umfrage von Willis Towers Watson (WTW) 2022 für 52 Prozent der Befragten der wichtigste Benefit, auf den sich Arbeitgeber konzentrieren sollten.

Auch die Pandemie hat dazu beigetragen, dass die Menschen ihre Gesundheit stärker in den Fokus rücken. Gesundheitsprogramme des Arbeitgebers werden immer wichtiger, wie die Zahlen von WTW zeigen. 60 Prozent der Befragten betrachten diese Programme als wichtigen Grund, im Unternehmen zu bleiben.

In der bKV erkennen immer mehr Arbeitgeber die Vorteile. Die Anzahl der Unternehmen mit einem bKV-Angebot hat sich seit 2015 laut dem Verband der Privaten Krankenversicherung (PKV) vervierfacht. Der Trend entwickelt sich rasant weiter, denn mit der bAKS zeichnet sich bereits der nächste Bedarf ab.

Digitale Beratungsstrecken erfüllen die heutigen Erwartungen, übertrumpfen sie jedoch nicht mehr. Dennoch sind die Potentiale der Digitalisierung noch lange nicht ausgeschöpft. Vor allem in hochkomplexen Beratungssituationen wie der ganzheitlichen Beratung eines Unternehmens zu den Bereichen bAV, bKV und bAKS können die Stärken von Technologie ausgespielt werden.

Xempus digitalisiert seit vielen Jahren Prozesse in der bAV und hat eine Plattform geschaffen, über die alle Prozesse in der bAV vollständig digital abgewickelt werden können. Das Gleiche wurde 2023 für die gesamten Prozesse in der betrieblichen Vorsorge mit bAV, bKV und bAKS umgesetzt. Dabei ist es essenziell, die Prozesse ganzheitlich zu betrachten und den Vermittlern Tools an die Hand zu geben, die sie nicht nur dabei unterstützen, ganzheitliche Versorgungskonzepte in der Beratung zu entwickeln, sondern auch dabei helfen, die Erwartungen ihrer Kunden an digitale Prozesse zu erfüllen.

Die fortschreitende Digitalisierung führt zu höheren Erwartungen, insbesondere bei Unternehmenskunden. Die Herausforderung besteht darin, innovative Lösungen zu entwickeln, um eine End-to-End-Digitalisierung der Prozesse zu erreichen. Denn transparente und einfache Prozesse fördern die Verbreitung betrieblicher Vorsorge und heben die Beratung auf ein neues Level.

Betriebliche Vorsorge ist ein relevanter, weitreichender Markt für Produktanbieter und Vermittler. Die Digitalisierung spielt eine entscheidende Rolle für den Erfolg. Je transparenter und einfacher die Beratung, desto leichter und klarer die Entscheidungsfindung bei Kunden. Die Einbindung von Daten in die Beratung wird die Ergebnisse weiter verbessern und zur Verbreitung betrieblicher Vorsorge beitragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert