Dr. Födisch Umweltmesstechnik AG setzt Expansionskurs fort mit Übernahme von Multi Instruments

Unternehmen

Die Dr. Födisch Umweltmesstechnik AG setzt ihren ehrgeizigen internationalen Expansionskurs fort. Nachdem das Unternehmen bereits Beteiligungen an der CEM Solutions UK Ltd. sowie den Erwerb der Testa GmbH erfolgreich abgeschlossen hat, verkündet die Technologiegruppe nun einen weiteren bedeutenden Schritt zur Skalierung ihrer Produkte und zur Stärkung des internationalen Vertriebs. Die niederländische Firma Multi Instruments, ein Spezialist für die Planung, Installation und Wartung von industriellen Gasanalysesystemen, wird damit zu einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft der Dr. Födisch Umweltmesstechnik AG.

Dr. Holger Födisch, Vorstand der Födisch AG, äußerte sich erfreut über diese strategische Entscheidung und betonte: „Dies ist eine folgerichtige Entscheidung nach unseren langjährigen und erfolgreichen Vertriebs- und Serviceaktivitäten.“ Marcel Rosengarten, Investment Manager der NORD Holding, fügte hinzu: „Wir sind sehr glücklich, dass sich Multi Instruments für die Födisch Gruppe entschieden hat. Sicherlich wäre dies ein Systemanbieter gewesen, der für viele Marktteilnehmer interessant gewesen wäre. Mit diesem Zukauf ist die Gruppe in einer starken Position, das Systemgeschäft in BeNeLux und insbesondere in den Niederlanden, mit hoch-profitablen und wiederkehrenden Service-Umsätzen auszubauen.“

Besonders bemerkenswert ist, dass das erfahrene Management Team von Multi Instruments nach der Übernahme weiterhin an Bord bleibt, was die nahtlose Fortführung und den Erfolg des Unternehmens sicherstellt. Andreas Bösenberg, Managing Partner der NORD Holding, betonte: „Die Bindung des bestehenden Managements war eine zentrale Voraussetzung für diese Akquisition. Ihr Kundenzugang insbesondere zu Kunden in der Prozessmesstechnik, die Kenntnisse über die regionale Wettbewerbssituation sowie spezifische Emissionsvorschriften sind für den gemeinsamen Erfolg unerlässlich.“

Sowohl die Födisch Gruppe als auch Multi Instruments sind davon überzeugt, dass die Übernahme sich positiv auf das zukünftige Geschäft auswirken wird und gleichzeitig den langfristigen Zielen der Eigentümer von Multi Instruments Analytical gerecht wird, die Unternehmensnachfolge nachhaltig zu regeln. Pierre Muller, CEO von Multi Instruments, betonte, dass die Sicherung der Unternehmenszukunft durch die Integration in eine wirtschaftlich starke und technologieorientierte Gruppe einer der wichtigsten Aspekte für den Verkauf war.

Multi Instruments Analytical B.V. ist nicht nur ein führender Akteur im Bereich Gasanalysesysteme, sondern auch im Bereich Wasseranalytik tätig, was das bestehende Portfolio des Födisch Konzerns sinnvoll ergänzt und neue Perspektiven eröffnet.

Mit der erfolgreichen Integration von Multi Instruments erwartet die Födisch-Gruppe erstmals einen Jahresumsatz von deutlich über 50 Millionen EUR und ein Team von rund 250 Mitarbeitern. Diese strategische Entwicklung unterstreicht die Ambitionen des Unternehmens, zukünftig weitere Internationalisierungsbestrebungen und gezielte Zukäufe in den Kerngeschäftsbereichen der Umwelt- und Prozessmesstechnik zu verfolgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert