Smart Concepts AG: Innovativer Softwareanbieter rollt Markt für Smart Home auf

on

Smart Home Anwendungen gehören zu den am schnellsten wachsenden Marktsegmenten weltweit. Vernetzte Geräte wie Alexa und Siri haben den Weg in die Wohnzimmer der Kunden geebnet. Und auch im professionellen Bereich steigt die Nachfrage nach intelligenter Steuerung und umweltschonender Automatisierung von Gebäuden. Die Smart Concepts AG aus Düsseldorf hat eine innovative Planungssoftware entwickelt, die eine vollständige Umrüstung von bestehenden und neuen Gebäuden für private oder industrielle Nutzung ermöglicht. Die Software ist ein echter Game Changer – und Smart Concepts AG ein Hoffnungsträger der deutschen Start-Up-Szene.

Eine Vielzahl von Anbietern entwickeln und verkaufen Geräte, die smart über Apps und Webapplikationen gesteuert werden können. Bei der Ausstattung von Wohnungen, Büros und Häusern versprechen die Smart-Home-Geräte einen Komfortgewinn, Sicherheit und Energieeinsparung. Doch in der Praxis stößt man bei der Umrüstung eines Hauses oder Planung von einem neuen Smart Home schnell an die Grenzen. Ob Garagentor, Jalousien, Sound- und Entertainmentsystem, Waschmaschine, Steckdosen oder Lichtschalter: Jedes smarte Gerät wird mit einer eigenen App geliefert, was sowohl Einrichtung als auch tägliche Nutzung unnötig kompliziert macht.

Spätestens bei der Kombination und Vernetzung von Systemen und Komponenten verschiedener Hersteller scheitern die gängigen Lösungen komplett. Die Apps der Hersteller steuern jeweils nur einzelne Systeme oder Geräte, lassen die Integration von Drittanbietern aber nicht zu. Christian Wigge, CEO der Smart Concepts AG aus Düsseldorf, erklärt das Problem: „Die Kombination von Smart-Home-Produkten verschiedener Hersteller ist derzeit auf einem professionellen Niveau unmöglich. Entweder ist die Einrichtung technisch mit den gegebenen Mitteln nicht umsetzbar oder der Benutzer hat nachher unzählige verschiedene Apps, zwischen denen er hin- und herwechseln muss.“

Smart Concepts AG entwickelt innovative Planungssoftware

Die Smart Concepts AG hat sich der Planungs- und Steuerungsproblematik angenommen und eine innovative Softwarelösung entwickelt, die es Planungs-Ingenieuren, Architekten, Installateuren und Privatkunden ermöglicht, die Umrüstung eines bestehenden oder neu zu erbauenden Gebäudes zu einem Smart Home oder Smart Building von A bis Z zu planen und bestmöglich umzusetzen. Das System ist in der Lage, alle unterschiedlichen Smart Elemente der verschiedensten Hersteller klug zu kombinieren. Auf diese Weise benötigt der Planer nur noch eine Software, um die vollständige Umrüstung des Gebäudes zu realisieren, und kann mit einer einzigen App alle Funktionen des Smart Home steuern und überwachen.

Als einziger Anbieter am Markt ist die Softwarelösung der Smart Concepts AG in der Lage alle Komponenten verschiedener Hersteller zu steuern und die Betriebscodes für eine zentrale Steuereinheit zu erzeugen. „Mit unserer eigens entwickelten Planer-Software ist es möglich, nahezu alle gängigen Produkte verschiedenster Hersteller miteinander zu kombinieren und die Betriebscodes nachher auf einem Gateway zu platzieren, welches dann wiederum mit nur einer App angesteuert werden kann“, erklärt Christian Wigge, CEO der Smart Concepts AG, das Herzstück der Software.

Smart Concepts AG plant Markteintritt im 3. Quartal 2021

Die Smart Concepts AG steht mit ihrer innovativen Softwarelösung kurz vor dem Markteintritt. Ende 2020 wurde die Aktiengesellschaft gegründet, eine Kapitalerhöhung durchgeführt und die BAFA-Bewilligung erteilt. „Die Software ist in einer Rohfassung weitestgehend fertig und muss nun in punkto Layout, Optik und Bedienungsoberfläche überarbeitet werden“, sagt Christian Wigge, CEO der Smart Concepts AG.

Im Juli 2021 plant die Smart Concepts AG den Markteintritt und Vertriebsstart der Planungssoftware. „Nach Etablierung der Software ist darüber hinaus der Erwerb eigener Mehrfamilienhäuser geplant, die in der Folge zu Smart Homes umgerüstet werden. Diese werden dann je nach Bewertung im Firmenbestand behalten oder veräußert“, konkretisiert Christian Wigge, CEO der Smart Concepts AG, die Wachstumspläne für die ersten drei Geschäftsjahre.

Smart Concepts AG erhält BAFA-Förderung

Als junges und innovatives Unternehmen erhält die Smart Concepts AG die BAFA-Förderung des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle. Das INVEST-Programm beinhaltet einen Zuschuss in Höhe von 20 Prozent auf investiertes Wagniskapital, das nicht zurückgezahlt werden muss, wenn es drei Jahre im Unternehmen belassen wird. Erzielte Gewinne sind zudem steuerfrei.

Derzeit gibt es die Möglichkeit, Frühphasen-Aktienanteile an der Smart Concepts AG zu einem attraktiven Ausgabekurs zu erwerben. Die Mindestanlagesumme beträgt 10.000 Euro. Investoren erhalten 20 Prozent des Investments als Erwerbszuschuss aus der BAFA-Förderung zurückerstattet und bekommen bei Veräußerung der Anteile nach frühestens drei Jahren die eventuell fällige Kapitalertragssteuer ebenfalls in voller Höhe durch das BAFA erstattet. Christian Wigge, CEO der Smart Concepts AG, beschreibt die Vorzüge des Angebots: „Sie investieren in ein Unternehmen, dessen Wachstumspotential riesig ist und dass sich in der Forschung und Entwicklung im Rahmen einer Inhouse-Lösung besonders auf klimafreundliche Zukunftstechnologien fokussiert.“

3 Kommentare auch kommentieren

  1. Bernhard Löwen sagt:

    Wenn ich in das Unternehmen investiere, bekomme ich dann sofort 20% auf mein Konto erstattet oder wird das Geld gut geschrieben? Ist der Börsenplatz schon bekannt, wo gelistet wird? Da sehe ich riesiges Potenzial. Es gab ja schon andere Innovationsunternehmen die dann steil bergauf gingen…

    1. Sehr geehrter Herr Löwen,

      vielen Dank für Ihre positive Rückmeldung, die uns leider erst heute angezeigt wurde.

      Die 20% werden tatsächlich sofort nach Tätigung des Investments durch das Bundesamt auf Ihr Konto erstattet (Bearbeitungszeit durch das BAFA ca. 2-4 Wochen).

      Einen genauen Börsenplatz haben wir noch nicht. Die Software ist aber im Sommer marktreif, so dass die Planungen Richtung IPO ab dem Verkaufsstart konkretisiert werden.

      Viele Grüße

      Christian Wigge
      Smart Concepts AG

  2. Kranz Jürgen sagt:

    Geschäftsmodel Funktioniert, ich habe soeben die Erstattung direkt von der BAFA erhalten. Ich sehe da ein großes Potenzial für ein junges Heimisches Unternehmen. LG Kranz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.